Ressourcen

Hier finden Sie relevante Ressourcen und Informationen zum Thema Registerforschung

Gesetze

Informationsseite zum Thema Registerforschung des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung. 

Forschungsorganisationsgesetz (FOG) In diesem Gesetz wird der grundsätzliche rechtliche Rahmen für die Forschung mit Registern definiert. Durch das Gesetz werden aber noch keine Register tatsächlich freigegeben. Spezifische Register müssen qua Verordnung der zuständigen Ministerien für Forschungszwecke freigegeben werden. 

Artikel und Berichte

König/Schmoigl haben für das BMBWF Beispiele für die Registerforschung erstellt: König, T., Schmoigl, L. (2020): Erfolgreiche Registerforschung in Österreich. Welchen Mehrwert generiert die reglementierte Öffnung von Registerdaten für die wissenschaftliche Forschung? Eine Darstellung anhand von drei Beispielen. Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO) und Institut für höhere Studien (IHS).

Schwarz/König/Oberhofer/Strassnig haben für das Hausjournal der Plattform für Forschungs- und Technologiepolitikevaluierung (fteval) einen Übersichtsbeitrag zum Datenzugang zu Administrativ- und Statistikdaten für die Wissenschaft verfasst: Schwarz, G., König, T., Oberhofer, H. und Strassnig, M. (2020). Zugang zu Register- und Individualdaten für die wissenschaftliche Forschung in Österreich. fteval JOURNAL for Research and Technology Policy Evaluation, 50, March 2020, pp. 11-15. 

Oberhofer/Schwarz/Strassnig haben für die Mitteilungen der Vereinigung Österreichischer Bibliothekarinnen und Bibliothekare einen etwas längeren Grundsatzartikel zur Registerforschung verfasst:  Oberhofer, H., Schwarz, G. und Strassnig, M. (2019) Registerforschung: Verwaltungs- und Statistikdaten für die Wissenschaft, Mitteilungen der Vereinigung Österreichischer Bibliothekarinnen und Bibliothekare, 72(2). doi: https://doi.org/10.31263/voebm.v72i2.3154.

Die Registerforschung ist im 2019er Forschungs- und Technologiebericht des Bundes wiederum Thema (S. 221f.), dieses Mal unter expliziter und erstmaliger Erwähnung der Plattform Registerforschung. Der Bericht verweist auf das OECD Country Review Österreich ("The availability of useful and usable government data could be increased"), in dem die Verfügbarkeit von Daten für Evaluierungen hingewiesen wurde. Mit dem FTB 2019 gibt es damit eine klare Aussage des Bundes, dass das THema Registerforschung von besonderer Bedeutung für das FTI-System ist.

Die Plattform Registerforschung findet auch in der Stellungsnahme der Österreichischen Universitätenkonferenz zur AI-Strategie der Bundesregierung Erwähnung. 

Im 2018er Forschungs- und Technologiebericht des Bundes findet sich ein Kapitel (Kap. 5, FTI Evaluierungskultur und -praxis, 196 ff.), das sich europäische Vergleichsbeispiele genauer anschaut. Dabei zeigt sich, dass ein gut institutionalisierter Zugang für die Forschung in forschungsstarken Ländern wie Dänemark oder die Niederlande die Regel ist. Dass ForscherInnen dese Daten nutzen können, ist ein Markmal für einen guten Wissenschaftsstandort. 

Das Buch "Data-Driven Policy Impact Evaluation. How Access to Microdata is Transforming Policy Design" (als open access Publikation frei verfügbar) von Nuno Crato / Paolo Paruol (Herausgeber) stellt eine umfassende Ressource über den Nutzen von Microdaten für evidence-based Policy-Making dar: "Topics include data confidentiality, data linkage, and national practices in policy areas such as public health, education and employment. It offers scholars as well as practitioners from public administrations, consultancy firms and nongovernmental organizations insights into counterfactual impact evaluation methods and the potential of data-based policy and program evaluation."

Medienberichte

Die Presse: Österreich hinkt bei der Datengrundlage hinterher (Blog der Nationalökonomischen Gesellschaft, von Emanuel List und Stefan Jestl) vom 1. Februar 2021. 

Der Standard: Open-Science-Expertin: "Brauchen Dateninfrastrukturen für Krisenzeiten" (Interview mit Katja Mayer) vom 26. November 2020.

Wiener Zeitung: Pandemie-Elegie vom 6. November 2020 von Harld Oberhofer. 

Der Standard - Blog von Jesus Crespo Cuaresma, Thomas König, Harald Oberhofer, Caroline Schober-Trummler, Gerhard Schwarz und Michael Strassnig. Zugang zu Registerdaten: Angst im ehrenwerten Haus vom 6.Oktober 2020. 

Der Standard  - Kommentar der Anderen von Harald Oberhofer, Gerhard Schwarz und Michael Strassnig. Wo sind all die Covid-19-Daten geblieben? vom 9. April 2020.

Science ORF: Das Regierungsprogramm und die Wissenschaft vom 31.1.2020 über Vorhaben zum Datenzugang, den die Regierung anstrebt.  

Wiener Zeitung: Statistik Austria: Jetzt sind Reformen gefragt vom 29.11.2019, Kommentar von Harald Oberhofer

Der Standard - Kommentar der Anderen von Martin G. Kocher und Christoph Badelt. Manifest für eine evidenzbasierte Politik vom 20.11.2019.

Der Standard. Statistik Austria steuert auf Millionenverluste zu vom 25.10.2019 (O-Ton Harry Oberhofer mit Erwähnung der Plattform). 

Trend 4/2019. Faktenbasierte Politik von Harald Oberhofer, Gerhard Schwarz und Michael Strassnig.

Der Standard - Ökonomieblog vom 23.7.2019. Drei Maßnahmen für eine bessere, faktenbasierte Politik von Harald Oberhofer und Gerhard Schwarz.

Die Presse - Gastkommentar von Harald Badinger und Jesus Crespo Cuaresma. Statistik Austria: Zeit für einen Neustart vom 8.5.2019 

Der Falter: Die Experten sind wir! vom 5.3.2019. Erwähnung der Aktivitäten der Plattform Registerforschung.

Der Falter - Think Tank: Rhetorik der Evidenz oder Politik der Interessen von Katharina T. Paul vom 28.2.2019

Der Standard - Kommentar der Anderen von Jesus Crespo, Martin Kocher und Michael Strassnig: Wissenschafter fordern unabhängige Statistik Austria vom 25.2.2019.

Kurier: Hickhack um die Statistik Austria vom 13.2.2019.

Science ORF: Neues Gesetz, aber kaum Bewegung vom 27.11.2018. Im Bericht wird die Plattform Registerforschung erwähnt und Harald Oberhofer kommt für die Plattform zu Wort. Michael Stampfer (Geschäftsführer des WWTF) spricht über die vielen Möglichkeiten und den Nutzen der Registerforschung. 

Science ORF: In Österreich umstritten, im Norden Alltag vom 18.4.2018. Es wird darüber berichtet, dass Registerforschung in skandinavischen Ländern schon lange die Regel ist.

Der Standard: Wo das Forschungs- das Datenschutzgesetz aussticht vom 15.4.2018.

Science ORF: Wie man mit Registerdaten forscht vom 12.4.2018. Gerhad Schwarz und Harald Oberhofer von der Plattform werden zitiert. 

 

Faktenbasierte Politik

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung.